Hauptseite
AUTO METER AG
Neuheiten
Aktuell
Presseberichte
Archiv
Einbau & Ausbau
Reparaturen
Oldtimer
Verkauf
Schulung
Technik
Informatik
Mietobjekte
Webshop


 

Zeitfresser – digitaler Fahrtenschreiber

AM TACHO inVia System - grenzenloses und marken-unabhängiges Fahrtenschreiber Auslese- und Fernübermittlungssystem

Zeitfresser – digitaler Fahrtenschreiber

Als das digitale Fahrtenschreibersystem im Jahr 2006 zur Pflicht wurde, war eines der Ziele, den administrativen Aufwand der Berufschauffeure und Unternehmen zu reduzieren. Sieben Jahre später gibt es hinsichtlich Zeitersparnisse nach wie vor viele kritische Stimmen. Mit der Lancierung von AM TACHO inVia bietet die AUTO METER AG aus Kriens Argumente und Lösungen, welche für das digitale Fahrtenschreibersystem sprechen.

 

Fahrtschreiber markenunabhängig -  
Für alle digitale Fahrschreibersysteme der 2. Generation geeignet

Digitales Zeitalter

Das digitale Zeitalter hat auch vor den Fahrtenschreibern nicht halt gemacht. Seit 2006 werden bei ARV-pflichtigen Fahrzeugen nur noch digitale Fahrtenschreiber eingebaut. Während sich technikaffine Fahrer und Unternehmer über diesen Schritt freuen, ist dieser Entscheid für alle anderen ein Dorn im Auge. Viele müssen sich ungewollt mit der digitalen Datenwelt auseinander setzten. Die Idee hinter dem digitalen Fahrtenschreiber ist grundsätzlich einfach. Es soll den Berufschauffeuren, Unternehmern (Fuhrparkhalter) und Vollzugsbehörden ermöglichen, schnell und präzise den Überblick über die gesetzlichen Arbeits- und Ruhezeitverordnungen zu behalten. Die digitale Variante hat dabei den Vorteil, dass die Daten am Computer bearbeitet werden können.

Aufwändiger Auslese- und Archivierungsprozess

Gestützt auf die schweizerischen Verordnungen, muss spätestens alle drei Monate eine Auslesung und Datenarchivierung des digitalen Fahrtenschreibers sowie jene von der Unternehmenskarte erfol-gen. Daten aus den Fahrerkarten hingegen sind wöchentlich auszulesen und zu archivieren. Der Ausleseprozess bildet dabei mit über 80% des gesamten Archivierungsaufwandes die grösste Zeitbelastung. Während dieser Zeit werden Fahrzeuge und Berufschauffeure praktisch zu Standzeiten ver-pflichtet. Zudem ist mit der Datenauslesung und der Archivierung alleine die Arbeit noch nicht getan. Die Daten müssen unter anderem ausgewertet werden. Weiter sollen die archivierten Daten bei behördlicher Kontrollaufforderung zu Gunsten der Kontrollorgane zur Verfügung gestellt werden.

Das AM TACHO inVia System im Überblick



Keine Standzeiten mehr

Um den Ausleseprozess und die damit verbundenen Standzeiten möglichst klein zu halten, bietet die AUTO METER AG ab sofort das AM TACHO inVia System an. Mit diesem System ist es möglich, Daten aus dem digitalen Fahrtenschreiber vom Büro aus auszulesen und zu übermitteln. Automatisch oder per Computer-Knopfdruck wird eine Ausleseaufforderung per Mobilnetz an die im Fahrzeug eingebaute AM TACHO inVia-Box versandt. Die Auslesung findet anschliessend vollständig autonom zwischen dem Fahrtenschreiber und der inVia-Box statt. Die ausgelesenen Daten werden im An-schluss an den Benutzer fernübermittelt.

Für die Archivierung und Auswertung der Daten eignet sich die webbasierte AM Tacho Web Applikation des Hauses AUTO METER AG. Zusammen mit dem AM Tacho inVia System bietet es eine integre, kostengünstige und zeitsparende Lösung für den gesamten Fuhrpark. Nach Konfiguration der Grundeinstellungen, muss der Benutzer sich fortan nur noch um die Auswertung der Daten sorgen.

Unabhängige Zeitersparnis

Alle Berufschauffeure und Fuhrparkhalter können mit dem AM TACHO inVia Service viel Zeit und der oft auch damit verbundenen Ärger sparen. Das System ist unabhängig von Fahrtenschreibermarken einsetzbar. Für die Datenübermittlung ausserhalb der Schweiz fallen zudem keine zusätzlichen Kosten an. Datenauslesungen sind während Betriebszeiten der Fahrzeuge möglich. Zusätzlicher Mehrwert bietet das System mit der Übermittlung der Fahrerkartendaten. Dieser Prozess findet dann statt, wenn vorgängig die Fahrerkarte für die Fernauslesung autorisiert wurde und sich zum Auslesezeitpunkt im Fahrtenschreiber befindet.

Erweiterungen als Investitionsschutz

Das AM Tacho inVia System bietet mit derselben inVia-Box Erweiterungsmöglichkeiten für den täglichen Betrieb an. Modulare Zusatzdienste verarbeiten die vom System erhaltenen Informationen über Fahrzeugortung und CAN-Bus Echtzeitdaten. Diese Zusatzdienste können künftig bei AUTO METER AG bezogen werden oder stehen für die Weiterverarbeitung an Drittsysteme zur Verfügung.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

AUTO METER AG
Grabenhofstrasse 3
CH-6010 Kriens

von den Produktverantwortlichen
Herrn Claudio Micheli (Tel. +41 41 349 40 82), inVia(at)automter.ch oder
Herrn Piero Cotichini (Tel. +41 41 349 40 59), inVia(at)autometer.ch

Pressebericht herunterladen

 


Neue Partnerschaft zwischen AUTO METER AG und Fuji Heavy Industries Ltd., Japan

Neue Partnerschaft zwischen AUTO METER AG und Fuji Heavy Industries Ltd., Japan

Als eine Reaktion auf den kundenseitigen Bedarf nach einem schnellen und einfachen Reparaturservice, erweitert AUTO METER AG ihr Dienstleistungsportfolio mit der Reparatur des Subaru Diagnose Interface (SDI) "SSM-3".

Dieser Reparaturservice wird ab dem 1. Juli 2009 von der AUTO METER GmbH - Filiale in Deutschland ausgeführt und betrifft die Testgeräte, welche ausserhalb der Garantiezeit sind.

Sämtliche Subaru-Vertragswerkstätten und

Subaru-Importeure aus Europa, Russland, Afrika und dem Mittleren Osten können diese Geräte gern an folgende Adresse senden:

AUTO METER GmbH
Wilhelm-Röntgen-Strasse 27
D-77656 Offenburg
Deutschland

Telefon: 0049 781 969 162 0 oder 
E-Mail: info-de(at)autometer-europa.com

 


50 Jahre Messtechnik

Erschienen in SwissClassics, März 2008

Wenn die Tachonadel wie wild auf und nieder springt oder die angezeigte Temperatur einfach nicht stimmen kann, dann bleibt der Oldtimer durchaus fahrtüchtig. Aber ärgerlich ist es in jedem Fall, denn man wird mit jedem Blick auf das Armaturenbrett daran erinnert, dass etwas defekt ist. Die traditionsreiche AUTO METER AG kümmert sich in ihrer Abteilung für Oldtimer um alles,was anzeigt, und sorgt auch in schwierigen Fällen für eine fachmännische Instandstellung. 2008 feiert AUTO METER sein 50-Jahre-Jubiläum.

Ob Tachometer, Tourenzähler, Öl- und Wasseranzeige, Zeitmesser, Tankuhr oder Tripmaster: Die AUTO METER AG mit Hauptsitz in Kriens bei Luzern hat Know-how, Ersatzteile und Werkzeuge für fachgerechte Revisionen. In der Tradition echter Schweizer Feinmechanikerkunst werden historische Instrumente optisch und funktionell wiederhergestellt, wie sie damals die Fabrik verliessen – und sind damit praktisch wie neu. «Ein historisches Instrument muss nicht nur von aussen original sein, auch das Innere soll so revidiert werden, dass das ursprüngliche Funktionsprinzip erhalten bleibt. Wir verwenden dazu Originalteile aus unserem Lager mit Tausenden von Ersatzteilen der verschiedenen Hersteller und Epochen des Instrumentenbaus», erklärt ein Spezialist von AUTO METER AG. «Und wenn doch einmal ein Ersatzteil nicht an Lager ist, besteht die Möglichkeit, es originalgetreu nachzubauen; in unserer Oldtimer-Abteilung haben wir noch die alten Maschinen von damals.» In den vergangenen Jahren hat AUTO METER AG einige im Instrumentenbau spezialisierte Firmen samt Ersatzteillager und Maschinen übernommen und ist somit für alle Aufgaben bestens gerüstet.

Originaltreue ist oberstes Ziel
Praktisch alles, was anzeigt, kann von AUTO METER AG revidiert werden. Bei Fahrzeugen ab ca. 1950 ist das reine Routinearbeit, denn Ersatzteile sind bei AUTO METER AG ausreichend verfügbar. Als besondere Herausforderung aber gelten sehr alte und seltene Instrumente. Diese sind oft nicht mehr komplett und ein Plan ist nur selten vorhanden. Die Spezialisten bei AUTO METER AG, die bis zu 45 Jahre Erfahrung haben, setzen Ihr ganzes Wissen und Können ein. «Wir bestimmen das ungefähre Baujahr des Instrumentes z.B. anhand des Fahrzeugalters oder vergleichbarer Geräte, und die vorhandenen Restteile geben Aufschluss über das Funktionsprinzip. Dann rekonstruieren wir das Instrument im Stil der damaligen Zeit, so wie es der Instrumentenbauer früher auch getan hätte», sagt einer der Oldtimer-Spezialisten. Allerdings sollte das Instrument mit allen auch noch so defekten Teilen übergeben werden, damit die Rekonstruktion dem Original möglichst nahe kommt.Weil AUTO METER AG über diverse historische Maschinen verfügt, können z.B. Antriebswellen von mechanischen Tachometern und Drehzahlmessern nach Muster hergestellt und mit Adaptergetrieben auf die benötigte Übersetzung angepasst werden. Auch mechanische Fernthermometer mit Kapillarrohr und Blockanschluss werden von AUTO METER AG problemlos repariert, denn AUTO METER AG besitzt die erforderlichen Geräte, um in das bestehende Instrument ein neues Kapillarrohr einzusetzen, das Gerät neu zu befüllen und zu eichen.

Revision kommt vor Austausch
Die Spezialisten von AUTO METER AG empfehlen immer zuerst die Reparatur eines bestehenden Instrumentes. Meist gehört es zu einer Gruppe im Fahrzeug installierter Uhren, die den gleichen Grad an Patina aufweisen. Tauscht man ein Gerät einfach aus, so stimmt die Patina nicht und das fällt störend ins Auge. Auch warnt man bei AUTO METER AG vor einem Kauf bei unbekannten Händlern an Teilemärkten, denn dort kann kaum geprüft werden, ob das Instrument funktionstüchtig ist. Da ist es schon besser, wenn man AUTO METER AG nach dem fehlenden Gerät fragt, denn manchmal steht das gesuchte Stück im riesigen Lager im Regal oder kann besorgt werden. Beim Einbau des Ersatzgerätes werden mit Vorteil auch die anderen, noch im Fahrzeug vorhandenen Instrumente zusammen mit dem «neuen» Gerät revidiert, damit alles schön zusammenpasst.

Besser das ganze Fahrzeug bringen
Wer ein Instrument revidieren lassen möchte, kann mit dem ganzen Fahrzeug zu AUTO METER AG kommen. Zur Revision des Instrumentes gehört in der Regel auch die Überprüfung des Gebers (z.B. Temperaturfühler). Ausserdem müssen Geber und Instrument sorgfältig aufeinander abgestimmt werden.
AUTO METER AG hat in der Schweiz sechs Filialen: Schlieren, Kriens, St.Gallen, Pratteln, Bern und Bussigny sowie in Offenburg (D), wo das Fahrzeug abgegeben werden kann. Das Instrument wird von Fachleuten in der eigenen Werkstatt ausgebaut und zur Revision an die entsprechende AUTO METER AG-Filiale geschickt, die sich auf diese Art von Gerät spezialisiert hat.

Umbau von Miles auf Km
Bei aus «Meilen-Ländern» importierten Fahrzeugen muss oft das Zifferblatt angepasst werden, denn die MFK verlangt einen Tachometer mit Anzeige in km/h. AUTO METER AG hat in den vergangenen Jahren über 1`000 Zifferblätter für verschiedene Marken hergestellt, sodass eine Umrüstung in vielen Fällen besonders kurzfristig durchgeführt werden kann. Falls das gesuchte Zifferblatt noch nicht vorhanden ist, so wird es im Stil des Originals nachgezeichnet. Der Wegstreckenzähler (Meilenzähler) kann – aber muss nicht – auf Km umgerüstet werden. Ein exakter Kilometerzähler ist bei Rallyes oder Orientierungsfahrten allerdings eine grosse Erleichterung.